PANKOW'S HOME

Modellbahn Spur N

Aktualisierung

Ruethenfest 2015

HINWEIS:
Die nachfolgende Anleitung sollte nur von erfahrenen Modellbauern, die gute bis sehr gute Erfahrung im Umgang mit dem Lötkolben und vor allen Dingen sehr gute Erfahrung im Umgang mit Hochspannung haben, angewandt oder nach gebaut werden.

ACHTUNG:
!!!—für Menschen mit Herzschwächen und für Menschen, die eine Herzschrittmacher tragen, besteht LEBENSGEFAHR—!!!

Die Verwendung dieser Schaltung geschieht immer auf eigene Gefahr !!! Ich lehne jegliche Verantwortung für eventuelle Schäden ab !

 

Das Schaltungsprinzip ist relativ einfach. Einen kleinen Netztrafo verkehrt herum betreiben, ein Spannungsvervielfacher dahinter und fertig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Ich habe dazu einen kleinen Platinentrafo 220 V auf 6 V umgedreht und speise aus dem Lichtanschluß eiens alten kleinen Arnold-Trafos 15 V Wechselspannung in die 6 V Seite ein. Damit erhalte ich am Ausgang des Platinentrafos 550 V Wechselspannung, die ich über einen 10 MegOhm Widerstand abgreife. Mit zwei gegenläufigen, jeweils 5-stufigen Kaskadenschaltungen wird diese Spannung auf 5’500 Volt hoch geschaltet. Die abschließenden 10 MegOhm-Widerstände am Ende der beiden Kaskaden dienen der Strombegrenzung auf einen Rechenwert von 275µA.
Alle zum Bau benötigten Einzelteile wurden bei Conrad-Elektronik gekauft mit einem Gesamtpreis von 24,50 Euro.
Nun blieb noch die Frage, die Hochspannung einigermaßen sicher an ein Streugerät zu bringen. Ich habe lange im Internet verschiedene Lösungsansätze studiert und mich dann für das einfache Küchensieb entschieden. Grund war die Überlegung, dass es diese Siebe in verschiedenen Größen zu kaufen gibt. Ich habe gleich drei verschiedene Größen genommen und deren Griffe auf ein einheitliches Maß zurechtgestutzt. Dann zwei Stücke von einer Halbrund-Kiefernleiste so bearbeitet, dass die Siebgriffe genau dazwischen passen. Die zwei Halbrundprofile werden dann einfach mit zwei Schrauben zusammengehalten. Dabei wird das Zuleitungskabel nur durch den Griff geführt und durch das zusammenschrauben wird das ab isolierte Ende mit dem Siebgriff verklemmt. Ich sehe den Vorteil in dieser 3-Sieb-Technik darin, dass für größere Flächen nur ein entsprechend größeres Sieb im Griff getauscht werden muß.

Der Schaltungsaufbau wurde einfach auf Lötleisten gemacht…

 

…und dies ist der Schaltplan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse, die ich mit diesem Gerät erzielt habe, sind sehr unterschiedlich und von der Sorte der verwendeten Grasfasern abhängig. Die Standard-Grasmischung von Faller ergab einen sehr schön dichten Rasen mit aufstehenden kurzen Grasfasern. Die Langfasern 6mm von NOCH ergaben das beste Ergebnis mit schön hochstehenden Fasern, die jetzt auf der Anlage aussehen, wie ein nicht gemähter Rasen rund um ein Haus. Zu sehen im Hintergrund des Bildes der Polizeistation und im Bild mit dem einzelnen LKW. Ein ganz schlechtes Ergebnis kam aus einer Packung von NOCH mit einer Grasmischung 2-6 mm. Von dieser Packung war mehr als 50% Ausschuss, der in Form von grünen Krümeln übrig blieb und für Begrasung mit diesem Gerät nicht weiter verwendbar ist. Bei einem Preis von 5,50 Euro/Packung ein viel zu hoher Ausschuss.

Die Polizeiwache mit ungemähtem Rasen im Hintergrund – im Vordergrund Rasen mit Faller Standardgrasmischung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf diesem Bild ist der Unterschied etwas bessser zu erkennen. Rechts vom LKW normal gestreute Grasfasern und links vom LKW mit meinem Begrasungsgerät.

 

 

 

Besucher

Besucher: Heute 42 - Gestern 28 - Woche 110 - Monat 411 - Insgesamt 51610

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2014 by IT - Services Pankow. All Rights Reserved.