PANKOW'S HOME

Modellbahn Spur N

Aktualisierung

Ruethenfest 2015

Bericht über Weichenprobleme im Digitalstromkreis.

 

Das Problem liegt in der intelligenten Weichenschaltung der Arnold-Weichen. Dabei wird in der Weiche selbst, also nicht im Antrieb, der abgehende Fahrweg über einen internen Mechanismus mit Strom versorgt. Dieser Mechanismus besteht aus einem Schaltblech aus Kupferblech und einer winzig kleinen Feder. Diese Feder ist das schwache Glied in der Kette und schmilzt unter bestimmten Voraussetzungen einfach weg.

 

Ursache:

Bei Digitalbetrieb liegt immer eine Spannung am Gleis an. Steht jetzt auf dem entsprechenden Gleisabgang der Weiche ein Zug und hat dieser auch noch beleuchtete Wagen, schaltet die Weiche unter Last und der ganze Strom fließt über dieses kleine Federchen, welches ab einer bestimmten Last dann einfach durchbrennt. Festgestellt habe ich diesen Umstand durch Funken, die bei intakten Weichen an der Weichenzunge währrend des Umschaltens entstanden sind.

 

In der nachfolgenden Skizze ist für die Weichenstellung "gebogen" der interne Stromfluss dargestellt.

 

 

Abhilfe einfach:

Die Stromeinspeisung ins Gleis direkt VOR UND HINTER einer Weiche vornehmen - oder aber, je eine Drahtverbindung, wie in obiger Skizze eingezeichnet.

Dadurch wird zwar die Intelligenz der Weiche ausgehebelt, das Federchen bleibt aber ganz und die Weiche funktioniert tadellos über sehr lange Zeit.

Ich persönlich brauche die intelligente Funktion der Weichen nicht und mache statt dessen die eingezeichneten Brücken aus isoliertem Kupferlackdraht.

 

 

 

Lösung elegant aber aufwendiger:

Parallel zum Weichenantrieb ein Doppelspulen-Relais mit Umschaltfunktion schalten und darüber die Gleisabgänge direkt mit Strom versorgen.

 

Besucher

Besucher: Heute 4 - Gestern 11 - Woche 15 - Monat 124 - Insgesamt 56007

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2014 - 2018 by IT - Services Pankow. All Rights Reserved.