PANKOW'S HOME

Modellbahn Spur N

Aktualisierung

Ruethenfest 2015

Die Bauphase rückt näher!

 

Nachdem die Anlagenplanung fertig ist und damit der Holz- und Kabelbedarf feststeht, steht der Baubeginn unmittelbar bevor - unmittelbar ist in diesem Fall nicht zeitlich zu betrachten, sondern als nächsten Schritt, der schon noch zeitlich ein wenig dauern kann.

Der unterbau soll aus 10 mm Pappelsperrholz selbst gefertigt werden. Es sollen 2 kleinere Rahmen werden: die linke Anlagenhälfte enthält 1 Rahmen mit 115 x 92 cm, die rechte Anlagenhälfte besteht aus der gleichen Rahmengröße von 115 x 92 cm.  Die Rahmenhöhe soll 18 cm betragen, damit alle Steuer- und Bedienelemente im Rahmen in Schubladen untergebracht werden können. Die Anlage kommt in eine Ecke auf bestehende Schränke, d.h. sie ist nach dem Zusammenbau der 2 Rahmen von unten nicht mehr so einfach zugänglich. Die Verbindungen zwischen den Rahmen wird mit Pass-Stiften realisiert und von außen mit Klammern stabil zusammengehalten. Die elektrische Verbindung zwischen den Rahmen erfolgt durch 30 polige Messerkontaktleisten die so montiert werden, dass sie automatisch kontakt schließen wenn die Außenarretierung eingerastet wird. Den Klapp- und Schiebemechanismus für den Oberbau habe ich im Hauptteil der Anlagenbeschreibung genauer beschrieben.

Diese Art der Montage erfordert natürlich eine wesentlich genauere Planung im Vorfeld vor Baubeginn, als bei einer anderen Bauweise. Aus diesem Grund habe ich (ebenfalls mit Wintrack) bereits eine genaue Planung der Verkabelung angelegt, um so die Benötigten Kabellängen exakt bestimmen zu können. Da ich außer Kabel keine anderen Dinge wie Unterflurantriebe, Digitalbausteine oder Servos unter der Anlage haben möchte, kommen alle Formsignale und die Bahnübergänge (letztere links und rechts vom Gleis getrennt) auf von oben herausnehmbare Brettchen, an denen die Servos montiert sind, um sie für Wartungs- und Einstellarbeiten besser zugänglich zu haben. Die Löcher in der Anlagenplatte, die diese Brettchen dann aufnehmen, erhalten von unten kleine Streben in den Ecken, damit die Brettchen nicht durchfallen sonden so fixiert werden. Ich habe diese Technik früher in den 80ger Jahrren schon einmal praktiziert und davon auch Fotos gemacht, diese Fotos waren aber auf Dia's, die wegen sehr schlechter Qualität durch zu lange Lagerung im Jahre 2008 von mir gänzlich vernichtet wurden. Die neuen Formsignale liegen noch als Bausätze im Schrank, aber die digitale Steuereinheit und die Servos sind schon da. Die Servo-Halter muß ich noch konstruieren und ausdrucken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besucher

Besucher: Heute 4 - Gestern 11 - Woche 15 - Monat 124 - Insgesamt 56007

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2014 - 2018 by IT - Services Pankow. All Rights Reserved.